Gebetsmühlenartig …

… schnurren Politik und Medien die Mär vom Putsch des türkischen Militärs gegen Erdogan herunter, dabei spricht alle Wahrscheinlichkeit dagegen. Gegen die Machart des so genannten Putsches ist doch selbst der Zustand des Flughafens Berlin-Brandenburg professionelle Arbeit, haben die militärischen Profis doch jedes Ziel, das auch der simpelst gestrickte afrikanische Rebell zuerst aussuchen würde, systematisch ausgeklammert.

Wie schon im vorhergehenden Artikel dargelegt, war das wohl weniger ein Putsch à la 20.Juli sondern eher eine Abrechnung à la Röhm-Putsch, in dem Hitler mit möglichen Kontrahenten aufräumte. Inzwischen muss man wohl noch einen drauf setzen: Erdogan hatte „ganz spontan“ Listen in der Hand, um mit Gegnern und vermeintlichen Gegners in Stalinscher Manier abzurechnen, Todesstrafe eingeschlossen, auch wenn er sich da wohl noch nicht so ganz traut. Stalin war ein geistesgestörter Soziopath, und sagen wir es ganz offen: wer dem folgt, wie Erdogan, ist auch einer. Und wenn die nicht unbegründete Vermutung, dass es sich um einen inszenierten Putsch handelt, inzwischen auch ein Massenmörder, denn auf Opfer kam es dabei ja wohl nicht an, vorausgesetzt, sie sind harmlose Zivilisten. Die Vorgänge im kurdischen Bereich der Türkei braucht man gar nicht erst zu kommentieren.

Es ist mir völlig unverständlich, wie trotzdem weiterhin alles getan wird, um Erdogan gefällig zu sein: Kritik bleibt von offizieller Seite aus, lediglich nichtssagendes Gewäsch wird von unserer Regierung abgeliefert. In den Medien kommen fast nur offizielle AKP-Vertreter zu Wort, die natürlich das Hohe Lied auf ihren Führer singen. Und nicht zuletzt lässt man Erdogan ungehindert hier in Deutschland so genannte türkische Mitbürger aufhetzen bis hin zu von der Türkei bezahlten und organisierten Demonstrationen, Aufrufen zur Denunziation von Kritikern usw.

Unter Berücksichtigung des Grundsatzes „gleiches Recht für alle“ wird angesichts des Umgangs mit Erdogan immer unverständlicher, wieso der Hitler-Gruß und die Hakenkreuzfahne eigentlich noch verboten sind. Das Erdogan-Regime ist genauso legitimiert wie das Hitler-Regime, und Erdogan hat in der BRD anscheinend in weiten Bereichen bereits das Sagen. Warum das nicht auch symbolisch ausdrücken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.