Es wird wieder warm …

… in den nächsten Tagen. Draußen allemal, aber vermutlich laufen die Redaktionen bei den Klimahysterikern noch heißer, da muss man kein Prophet sein.

„So heiße Tage hat es noch nie gegeben“ wird man sich wieder anhören müssen, und SCHWUPPS stehen auch wieder die bereits, die gesundheitliche Schäden usw usw usw mit Tausenden von Klimatoten in noch größeren Letter auf die Titelseiten bringen.

Erstaunlich allerdings, dass diese Tage aufgrund ihrer Hitze bereits seit dem Altertum einen besonderen Namen haben: Hundstage, angesiedelt vom 23. Juli bis 23. August. Komisch! Gab es das vielleicht doch schon mal?

Genauso erstaunlich wie der Terminkalender eines großen Teils nun nach eigener Darstellung „von der Hitze besonders betroffener“ Bürger. Die – womit besonders die grünen Heuchler gemeint sind – fliegen (oder reisen) nämlich jährlich in Gebiete südlich der Alpen, in denen es schon immer so heiß oder noch heißer war, um „sich zu erholen und zu entspannen“.

Um mich mal international verständlich auszudrücken:

The whole shit goes me animally on the cookie!

2 Gedanken zu „Es wird wieder warm …

  1. In Kaltzeiten sterben mehr Menschen als in Warmzeiten, das ist nachgewiesen.
    Jedenfalls muss jetzt keiner mehr frieren.
    Leute, wir haben die Flüsse, die Baggerseen, die Stauseen alle vor unserer Nase. Zieht euch Schwimmwesten an und stürzt euch in die Fluten.
    Denn: Der nächste Winter kommt bestimmt .

  2. Da brauchte unsereins gar nicht lange warten. Auf ‚Welt‘ meldete heute 24.07.2019 der berüchtigte oberste Klimalügner Deutschlands, Modschib Latif (Morschief Latschmief), die vorgeblich klaren Anzeichen des Klimawandels ob derzeitiger Sommerwärme. Da dies auf Kohlensäure (CO2) gemünzt, ist solcher Klimawandel und alles was dranhängt eindeutig Schwachsinn. Aber ‚Morschief Latschmief‘ laberte schon immer dummes Zeug, raffte und rafft damit jede Menge Kohle, obwohl keine seiner dussligen Voraussagen wirklich eintrafen oder gar echt Hand und Fuß hatten. – Klimalügner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.