Alles frei erfunden – bis auf die Opfer

Über den Fahrverots-Unfug im Zusammenhang mit dem Stickoxidausstoß von Dieselfahrzeugen habe ich schon mehrfach referiert. Nun ist in der ZEIT ein Artikel erschienen, wonach die Angelegenheit noch unsinniger wird als sie bislang schon war:

Die Grenzwerte sind mehr oder weniger frei erfunden.

Der Autor rollt dazu erst einmal die Geschichte auf, wonach es selbst bei Asthmatikern nach verschiedenen Untersuchungen zu medizinischen Auffälligkeiten erst bei längeren Belastungen mit mehr als 200 μg/m³ NOx kommt, wobei die Auffälligkeiten in leichten reversiblen Reizungen bestehen. Selbst diese Ergebnisse sind schwammig, da zwischen verschiedenen Einflussgrößen nicht sauber getrennt werden kann, NOx also auch dann nur eine Ursachenmöglichkeit darstellt. Gesunde Menschen können ohne Beeinträchtigungen bis zum 5-fachen Wert vertragen, und wenn Beeinträchtigungen auftreten, sind auch diese reversibel (in reiner NOx-Athmosphäre überlebt man natürlich nicht).

Die EU wollte besonders energisch in die Umweltqualität einsteigen und schrieb schließlich 150 μg/m³ fest mit schrittweisen weiteren Herabstufungen. Der aktuelle Grenzwert von 40 μg/m³ , der zu immer mehr Fahrverboten führt, ist schließlich ein rein willkürlich von einigen Brüsseler Beamten festgelegter Wert, der mit Gesundheit absolut nichts zu tun hat und obendrein selbst bei Überschreitung an Messstellen nie als Dauerbelastungswert auftreten sollte.

Deutschland leistet sich also im Moment den Luxus, etliche Hunderttausende von Existenzen zu gefährden und eine der letzten Industrien, die hier überhaupt noch funktionieren, in Klump zu schlagen, denn wer soll im Ausland noch Deutsche Autos fahren, wenn die Deutschen selbst es verteufeln? Hinzu kommt ein größerer Ausstoß sämtlicher Schadstoffe durch unnötige Umwege und ein größerer Ausstoß des ach so gefährlichen CO2 durch mehr Benziner. Und alles für ein Hirngespinst!!

In ein paar Jahren geht es weiter auf diesem Weg. Dann dürfen Fahrzeuge nur noch eine bestimmte Menge CO2 und Feinstaub ausstoßen, d.h. es erwischt dann auch die Benziner, und noch ein paar Jahre drauf – immer noch in den frühen bis mittleren 2020ern – sollen die Fahrzeughersteller eine E-Fahrzeuganteil von 35% in den Verkaufszahlen nachweisen. Deutschland wird dem Unfug weiter brav folgen – und Autos werden hier in absehbarer Zeit nicht mehr fahren dürfen.

Genauso frei erfunden: die Abschaltbarkeit der Kohlekraftwerke und vermutlich auch der gesamte CO2-Unfug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.