Preußen – Made in USA

Wenn man derzeit in die USA schaut, kann man ein Beispiel für echtes „Preußisches Beamtentum“ sehen. Auf nahezu allen Ebenen machen US-Beamte gegen Trump mobil, seien es Richter, Minister oder Polizei/Geheimdienstleute. Sie setzen den nach ihrer Ansicht rechtswidrigen Verordnungen den Widerstand entgegen, den sie in ihrer Amtsposition ausüben können. Die US-Politiker schauen dabei nur zu – und sehen noch doofer aus der Wäsche, als sie das ohnehin schon tun.

Beamte sind auf die Verfassung vereidigt, nicht auf eine Person wie den Präsidenten. Wenn der gegen das Recht verstößt, müssen/dürfen sie ihm nicht folgen. Das gilt im Übrigen auch hier: auch in der BRD GmbH & Co KG sind die Beamten auf das Grundgesetz oder die Landesverfassung vereidigt und nicht auf eine Frau Merkel, einen Herrn Maas oder sonst eine Pappnase. Hier passiert ähnlich viel Scheiß‘ wie in den USA, allerdings kommt hier noch nicht einmal jemand auf die Idee, überhaupt Kritik zu üben. Es wäre sehr wünschenswert, wenn „Preußisches Beamtentum“ auch wieder einmal in dem Land praktiziert wird, in dem es erfunden wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.