Atomkraft ohne Risiko – NEIN DANKE

Atomkraft ohne Risiko ? Gibt es das ? Aus wissenschaftlicher Sicht schon:

Wird es das in der Realtität geben ? Zumindest hier nicht, weil

  1. die Wirtschaft aus strategischer Sicht dagegen ist, wäre es doch ein Zugeständnis, auf das falsche Pferd gesetzt zu haben, was die Gewinne vermindert und der zweiten Gruppe in die Hände spielt, nämlich
  2. den Grünen und ihren roten Anhängen, die grundsätzlich gegen jede Problemlösung sind, die nicht ihrem ideologischem Programm entspricht.

Grüne sind vehement gegen eine risokolose Technologie, hauptsächlich mit der Brgündung „ALLES LÜGE“. Aus

  • „ein durchgehender Reaktor schaltet sich durch Ablassen ab“ (siehe Film) wird
  • „auch ein MSR kann durchgehen“ (ich bringe hier keine Links, wo das behauptet wird, das kann man selbst schnell mit Google finden);

aus

  • „es entsteht wenig nur kurz strahlender Müll“ wird
  • „der Müll strahlt stärker und ist damit nur um so gefährlicher“

usw. usw. An manchen Punkten werden Statistiken umgebogen, an anderen Stellen (auch im Film kommen solche Leute zu Wort) heißt es einfach „die meisten MSR-Argumente sind korrekt, aber ich sehe das anders“, keine weitere Begründung.

Grüne wollen in Sachen Kerntechnik grundsätzlich keine Lösung, was auch auf die Endlagerproblematik zutrifft, und zwar aus den gleichen strategischen Gründen wir die Industrie auf der anderen Seite: würde eine Lösung gefunden, bricht ihr ideologisches Anti-Gebäude in sich zusammen.

Diskussion führen zu nichts. Die Wirtschaftsführer hören sich das an und machen etwas anderes, die Grünen setzen gegen jeden Fakt eine Lügen- oder Bedenkenbehauptung, ohne das näher zu begründen. Man kann sich das sparen.

Wohin führt das ? Nun, andere Leute werden diese Technologie umsetzen. Deutschland importiert dagegen nicht nur kräftig Muslime, es wird aufgrund des Denkverbots in alle möglichen Richtungen in absehbarer Zeit auch in der gleichen geistigen Einöde wie die muslimischen Herkunftsländer der Importe ankommen. Eigentlich könnte man statt Grüner Politik auch gleich den IS zum Zuge kommen lassen. Würde die Sache etwas abkürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.