991

Beiträge umfasst dieser Blog, diesen eingeschlossen. Ein paar habe ich zwar gedroppt, weil ein Plugin gelöscht wurde, aber lassen wir es mal so.

Der Beitrag mit den meisten Klicks – über 32.000 – war der folgende:

Wem würden sie mehr trauen?

a) der Bundesregierung

b) dem Zigeuner an der Tanke, der für 50 € eine echte goldenen Rolex verkaufen will

(Gehört leider zu den gelöschten Beiträgen)

Ansonsten kommen die Beiträge auch schon mal auf 1.500 Clicks – wenn sie 4-5 Jahre online stehen! Normalerweise haben sie ca. 100 Clicks nach einer Woche, und dann tut sich wenig und sie steigen vielleicht auf ca. 150 Click. Ausnahmen sind hier, hier und hier mit ca. 450 – 700 Clicks, aber die Beiträge habe ich auch massiv mit Emails an diverse Institutionen beworben. Ebenfalls auf diese Clickzahl kommt dieser Gastbeitrag, den ich aber nicht beworben habe. Trotzdem hat er diese Aufmerksamkeit gefunden. Grund? Kein Ahnung.

Aber vielleicht kommt dieser Beitrag ja nun auf hunderttausende von Clicks. Immerhin habe ich vorher eine passgenaue Unterhose von Livergy angezogen nebst einer kunstgealterten und designerzerstören Jeans von Lewis (die Brust habe ich natürlich nicht bedeckt, um die Qualität der Enthaarungscreme von Kanackman zu zeigen). Die notwendige Stimmung zu diesem Bericht habe ich aus einem 15 Jahre alten Glenfarclas (mit Oloroso-Sherry-Fässern-Finish) gezogen, den ich dem Publikum natürlich auch empfehlen kann. Wer sich abends noch richtig frisch und frei fühlen möchte, sollte wie ich Penrose Toilet Feucht-Papier benutzen. Der Arsch wird damit so sauber, dass man ihn anschließend so ungeniert gegen das Gesicht austauschen kann wie die anderen Influenzer auf YouTube, die mit ähnlichem Schwachsinn Millionen von Clicks verfetteter, pickeliger und pubertierender Mädchen abgreifen und sich damit genauso dumm und dämlich verdienen, wie sie sind.

Ein Gedanke zu „991

  1. Der Artikel ist so hochprozentig, den kann man mit Wasser nicht mehr löschen, wenn
    er brennt. Oben gibt es einen Hinweis: Gehört leider zu den gelöschten Beiträgen.
    Wieso leider? Gott sei Dank, sonst würde ja womöglich die ganze Hütte abbrennen.
    Für die Reinigung meines unteren Gesichtes habe ich schon einiges ausprobiert:
    Feuchtpapier kommt nicht zum Einsatz, Wasser mit einem pH von 7,2 , natürlich
    entkalkt , ist schon mal eine gute Prozedur, noch besser ist Babyöl , so sanft und duftig,
    natürlich von PEN- Aten. Zur Nachbehandlung Streicheln und Tupfen nicht vergessen ,
    sonst schreit das Baby.
    Du meinst den Gastbeitrag von Dr. Arthur Chudy, den haben die Spatzen von den Dächern gepfiffen, so daß der in ganz Deutschland zu hören war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.