Zum anthropogenen Klimawandel – Standpunkt und Fakten

Ein Gastbeitrag von Dr. Arthur Chudy, Agrikulturchemiker

Ich vertrete wie Sie [gemeint ist der Betreiber dieses Blogs] die Meinung, dass nationale CO2-Steuer usw. nichts bringt; man sich verblendet und irregeführt anschickt, mit dem lebensnotwendigen Spurengas CO2, dem angeblich anthropogen durch CO2-Emissionen verursachten Klimawandelspektakel,  die deutsche Wirtschaft  zu ruinieren und damit unseren Lebensstandard grundlos abzusenken und unsere
Lebensqualität (u.a. Freiheit in Lebensstil und Mobilität) einzuschränken. Um zu erfahren, Wer und was wirklich dahinter steckt – lesen Sie bitte den Artikel über Schellnhubers menschenfeindliche Umweltideologie..

Mein Anliegen ist, Sie über meine Argumentation in Bezug auf den Unsinn der Verteufelung des CO2, unseres Lebenselixiers, und im Hinblick auf die Gefährlichkeit des Klimawandelpopulismus für die deutsche Wirtschaft bereit zu informieren. Leider hat, wie ich mit meinen Briefen an die Partei- und Regierungsspitzen feststellen musste, derzeit in Partei- und Regierungskreisen die Vernunft und der gesunde Menschenverstand in der brutalen Verfolgung illusionärer, irrwitziger und willkürlich intuitiv selbstgestellter „Klimaziele“ (Pariser Klimaabkommen!) ausgesetzt.


In Deutschland steigert sich z. Zt. die Klimahysterie/-religion ins Unermessliche.

Hierzu folgendes:

Man kann nach heutigem Erkenntnisstand mit gutem Gewissen davon aus, dass CO2 praktisch nichts mit Klimawandel/Erderwärmung zu tun hat: Wie soll
           1 CO2 -Molekül in 3000 Luftmolekülen bzw.
           1 CO2-Molekül aus anthropogenen Emissionen in 217.000 Luftmolekülen bzw.
           1 CO2-Molekül aus Deutschlands Emissionen in 9.731.000 Luftmolekülen

in materiell masseabhängigen physikalischen Prozessen eine Erderwärmung bewirken, wie soll auf dieser Basis ein anthropogener Einfluss durch Decarbonisierung der Wirtschaft erfolgen, um z. B. die Erderwärmung auf 1,5° C zu begrenzen?

Es gibt und kann keine wissenschaftlichen Beweise für eine klimarelevante Wirkung von atmosphärischem CO2 geben!

(Sehen Sie dazu auch: CO2 aus Deutschland = ein Hauch von Nichts: https://www.youtube.com/watch?v=MQI-CA9jpOg)

Die Wahrheit ist:
Der links-grüne Komplex, ausgehend von der UNO, dem „Club of Rome“ und von Nutznießern, wie AL Gore, hat CO2 als „Zuchtrute“ auserkoren, mit der sie unsere Gesellschaft in die Ökoknechtschaft „prügeln“ wollen. Und die ist noch schlimmer als die kommunistische, die ich persönlich durchlebt habe. Die Kommunisten wollten wenigstens Produktion und Wohlstand, was sie letztendlich nicht erreichen konnten, die Ökopharisäer aber wollen ideologische Selbstkasteiung, Verzicht auf Konsum und Freiheit, wie z. B. die mobile Freiheit, wollen die Ausplünderung,
Reglementierung und Deindustrialisierung der Industriestaaten durchsetzen! Dazu brauchen sie den CO2-Schwindel als Angstmacher und Irreführer!

Dem müssten CDU und CSU (als noch stärkste parlamentarische Kraft) den „normalen Menschenverstand“ entgegen setzen, die CO2-Klima-Problematik hinterfragen und sich von wahrhaften Wissenschaftlern beraten lassen, von den Grünen und IPCC korrumpierten  Vertretern, wozu leider auch einige IPCC-Meanstream nutzende  Wissenschaftler gehören,
echte Beweise für die Berechtigung der Verteufelung von CO2 einfordern, diesen mit glasklaren Argumenten entgegentreten und deren Offenbarungseid (auch auf gerichtlichem Wege) erzwingen.
Das ist/wäre das Gebot der Stunde!

Deutschland braucht keine CO2-Bepreisung/-Steuer. Deutschand braucht eine prosperierende soziale Marktwirtschaft ohne ideologische Prämissen und dazu eine stabile Energieversorgung (Grundlast) als Voraussetzung. Die IPCC-Hörigkeit muss beendet werden. Im Juni konnte an zwei Tagen der Netzzusammenbruch nur durch teuren Import aus Nachbarländern verhindert werden: Bayern sollte die Abschaltung des AKW solange wie irgend möglich hinausschieben bzw. total verhindern!

Die CDU/CSU müssen glaubhafte, realitätsbezogene, bodenständige und vor allem die Wirtschaft und den Wohlstand tragende Parteien sein,
wenn sie ihren Führungsanspruch behaupten und manifestieren wollen!

Sie sollte nicht versuchen, auf den „Grünen Hype“ aufzusatteln, dann marschiert die CDU/CSU wie die SPD in Richtung 15 Prozent-Partei.

Leider leben wir heutzutage in einer FAKE-dominierten Welt.

Wir erleben z. Zt. die größte Irreführung der Bevölkerung und der Menscheit insgesamt und zugleich den größten Angriff auf unseren Lebensstandard seit dem 2. Weltkrieg, ausgelöst in unverantwortlicher Weise durch den von korrumpierten Wissenschaftlern beherrschten und von Al Gore für sein Geschäftsmodell okkupierten Weltklimarat,  indem die Fiktion vom menschengemachten Klimawandel, angeblich hervorgerufen durch unsere CO2 -Emissionen, zum Glaubensbekenntnis und zum Instrument zur Abzocke der Industriestaaten, zur Vermögensumverteilung, im Einklang mit der Grünen Parteidoktrin erhoben wird. Fakes werden zu Fakten gemacht und die Jungend missbraucht.

Ich denke alle Vernunft bewahrten Menschen, insbesondere die verantwortlichen Politiker, müssten sich der mit deutscher Gründlichkeit beabsichtigten Umsetzung der illusionären Klimaschutzziele – wie z.B. der Einführung einer CO2-Steuer, der Entkernung der Autoindustrie von Verbrennungsmotoren, dem Ausstieg aus der Atom-, Braun- und Steinkohlestromerzeugung und  den angeblich klimaschutzbedingten Maßnahmen gegen die Landwirtschaft – mit allen verfügbaren Mitteln, insbesondere durch sachliche Argumentation,  widersetzen.

Das alles sind kopflose, den wissenschaftlich-technischen Fortschritt negierende Maßnahmen ohne jeglichen Einfluss auf das Klima (Klimaschutz), die lediglich enorme Kosten verursachen und unsere lebensnotwendigen Wertschöpfungspotentiale vernichten oder einschränken, unsere soziale Marktwirtschaft zu politikgesteuerter Planwirtschaft machen.Zurzeit ist die Versuchung, auf den „Grünen“ Hype um- und aufzusatteln, auch für die Altparteien groß anstatt einer auf wissenschaftlichen Grundlagen und Sachverstand basierenden Wirtschaftspolitik verbunden zu bleiben! Das wäre im wahren Interesse Deutschlands, eines hochentwickelten Industriestaates.

Die CDU/CSU, eigentlich die Wirtschafts- und Stabilitätspartei, der Deutschland einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung verdankt, scheint nun der Hörigkeit des Weltklimarates IPCC zu erliegen. Es scheint, als ob alle Mitglieder der CDU/CSU Bundestagsfraktion nicht mehr in der Lage sind, eine objektive Einschätzung der Sachlage in Bezug auf den sogenannten menschengemachten, angeblich durch CO2 verursachten und durch CO2 steuerbaren „Klimawandel“ vorzunehmen. Sie sind dem Grünen Hype folgend mehr und mehr bereit, die deutsche prosperierende Wirtschaft, den schwer erarbeiteten Lebensstandard und die u.a. auch mit freier Mobilität erreichte Lebensqualität einer Fiktion, einer absichtlich zu anderen Zwecken in Scene gesetzten Klimalüge, einem Glaubensbekenntnis,  zu opfern.

Vor wenigen Tagen erreichte mich die Mitteilung, dass Frau Bundeskanzlerin Merkel das PIK in Potsdam besucht hat, um sich von den größten Alarmisten, „den Schrecklichsten der Schrecklichen in ihrem Klimawahn“, einschwören zu lassen. Ich vermute, dass Sie jetzt plant, um gegenüber den „Grünen“ für die CDU/CSU vermeintlich zu punkten, gleich dem überhasteten und große wirtschaftliche Schäden verursachten Atomausstig mit der Fukushima Ausrede, das Ruder in Richtung CO2-Steuer usw. herumzureißen und damit der deutschen Wirtschaft einen weiteren riesigen Schaden zuzufügen.

Wenn die CDU/CSU diesem Merkelkurs folgt und ihr Heil darin sucht, bei den „Grünen“ aufzusatteln, anstatt zu einer wissenschaftlich fundierten Position in der Klimafrage zurück zu finden, marschiert sie in Richtung 15 %-Partei!

Die Absichten hinter der Instrumentalisierung emotional aufgeladener unwissender „Friday for Future“- Demonstranten und dem „Greta-Zirkus“ haben jedenfalls nichts mit der Sorge um den blauen Planeten zu tun, sondern hier spielen Macht- und Mammoninteressen, Geltungssucht und falscher Ehrgeiz- nicht der Klimawandel, den es immer gegeben hat und geben wird, eine Rolle!

Mein Hauptanliegen ist es, Argumente zu liefern, den entgegen den wissenschaftlichen Fakten mit dem „menschengemachten“, angeblich durch anthropogene CO2-Emissionen verursachten und in die Klimakatastrophe führenden Klimawandel medialen einseitigen Klimawandelpopulismus, der jeglicher Logik widerspricht, zu entzaubern und zu bekämpfen; dass die Verteufelung des CO2, seine Reduzierung (Decarbonisierung), die Verkehrung des eigentlich Notwendigen ist!

Eigentlich müsste doch jedem rein logisch klar sein, dass von einem Anteil von 3 % CO2 anthropogenem CO2 am Gesant-CO2-Gehalt der Atmosphäre (97 % der CO2-Emissionen sind natürlichen Ursprungs), d.h. mit 0,0012 % von 0,04 %, auf Deutschland bezogen mit einem Anteil von 0,00002676 % CO2 in der Atmosphäre, auf den Ablauf materiell quantitativer physikalischer Prozesse bei der Wärmeübertragung (Gesetz von der Erhaltung der Energie, 2. Hauptsatz der Wärmelehre!), wie sie für eine fragliche „Erderwärmung“ in Frage kämen, kein nennenswerter Einfluss bewirkt werden kann.

Ungeachtet dessen wird ein wesentlicher zweiter gravierender Fehler gemacht – man sieht in der Diskussion die Zusammenhänge nur aus physikalischer Sicht.
Die Wirklichkeit ist aber eine andere: Die CO2-Welt ist eine systemische Welt des lebensnotwendigen Kohlenstoffkreislaufes.

Von ausschlaggebender Bedeutung ist dabei, dass CO2 trotz dieses niedrigen Gehaltes, als Spurengas, neben Sauerstoff das Leben auf der Erde überhaupt erst ermöglicht, d.h. unser Lebenselixier ist.
Das wahre „Wunder der Natur“ ist, dass unsere grünen Pflanzen in der Lage sind, das CO2 aus der Luft aufzunehmen und mit Sonnenenergie in Energieträger, Nährstoffe, umzuwandeln, von denen wir alle leben. Unsere menschengemachten hochgezüchteten Kulturpflanzen sind in der Lage, aus der Atmosphäre Kohlenstoff (CO2) im Umfang von 20 – 25 Tonnen CO2-Äquivalenten/ha und Jahr für uns nutzbringend zu binden.
Da in ca. 3000 Luftmolekülen nur 1 CO2-Molekül vorhanden ist, müssen die Blätter aus ca. 18.000 Luftmolekülen die für 1 Glukosemolekül notwendigen 6 CO2-Moleküle herausfiltern. Eine grandiose Leistung, zusammen mit der dabei erfolgten Freisetzung von Sauerstoff zur lebensnotwendigen Regenration der Atmosphäre. Da verwundert es nicht, dass die CO2-Konzentration der Luft positiv mit der Höhe der Biomasseproduktion, d.h. mit dem Ertragsniveau in der Land- und Forstwirtschaft korreliert. 

Das Leben auf der Erde beruht auf dem System des permanenten CO2-Kreislaufs, auf dem sich einstellenden Gleichgewicht zwischen Emission und Akkumulation in der Biosphäre. CO2 fungiert darin als ein regenerierbarer „Trägerstoff“!
Das heißt andererseits, die anthropogenen CO2-Emissionen des industriellen Zeitalters sind bereits in dem Fleisch und Blut der heute lebenden Menschen und Tiere mit enthalten, ja der Anstieg der CO2-Konzentation in der Atmosphäre von vorindustriell 280ppm CO2 auf jetzt 400 ppm  CO2 in der Atmosphäre ist nicht die Akkumulation von emittiertem CO2 aus fossilen Energieträgern, sondern repräsentiert die für die Ernährung von Mensch und Tier notwendig gewordene Erhöhung der Intensität der Biomasseproduktion auf der Erde um ca. 25 %!

Um künftig über 10 Milliarden Menschen auf der Erde menschengerecht zu ernähren, ist eine weitere Steigerung der Biomasseproduktion um ca. 30 % – eine wahre Herausforderung – erforderlich. Damit verbunden ist, dass künftig eine höhere CO2-Konzentration in der Atmosphäre, ca. 550 ppm, notwendig ist, egal woher das CO2 kommt; CO2 aus fossilen Energieträgern, d.h. eine Rückführung des urzeitlich aus der Atmosphäre festgelegten Kohlenstoffs, ist dabei sehr willkommen!

Schlussfolgernd daraus läuft die Klimadebatte in die vollkommen verkehrte Richtung: Nicht Reduzierung sondern Anstieg der CO2-Konzentration sind geboten

Die Decarbonisierung der Weltwirtschaft ist eine kontraproduktive, für das Klima nutz- und wirkungslose, vor allem aber gegen die Überlebensinteressen der Menscheit gerichtete Maßnahme.


Wer das atmosphärische
CO2 bekämpft, bekämpft unser und das künftige Leben und Überleben auf der Erde!

Die Konsequenz lautet:

Diese Klimalüge muss platzen, so bald wie möglich, – denn wenn nicht bald, werden die Wirtschaft durch Fehlentscheidungen ruiniert und Milliarden, die wir für Investitionen und Innovationen zur künftigen Sicherung unseres Wohlsandes bauchen, vergeudet.

Ich appelliere an junge Politiker, tragen Sie aktiv dazu bei, dass Vernunft in die CDU/CSU einzieht, dass sie das bleibt und wird, was die Wähler von ihr erwarten: Träger von Vernunft, Besonnenheit und Verhältnismäßigkeit zu sein, das ist die wahre Stärke und das Markenzeichen der CDU/CSU: Lassen Sie sich von gestandenen und unabhängigen Wissenschaftlern beraten (sieh unten).

Die Klimapolitik muss vom IPCC-Kopf auf die Füße der Realität gestellt werden!

Ich empfehle den verantwortlichen Politikern: Laden Sie sich gestandene Klimaexperten, wie z.B. die Klimatologen Prof Werner Kirstein, Leipzig, Prof. Horst Malberg, Berlin, Prof. Horst Lüdecke und Prof Nir Shaviv, Israel, ein, um sich auch aus berufenem Munde zu dieser brisanten Problematik – der Klimalüge des Jahrhunderts – Klarheit zu verschaffen. Das sind ehrliche Berater!

Auch ich möchte mit meinen Anlagen den Versuch unternehmen, Ihnen die Wahrheiten zur CO2-Klima-Problematik näher zu bringen. Dabei möchte ich Sie auch auf die darin enthaltenen vielen Links zu Videos und Webseiten verweisen, wo sich die medial verfemten verantwortungsvollen unabhängigen Wissenschaftler auf der ihnen einzig verbliebenen Möglichkeit zu Wort melden.

Ein Gedanke zu „Zum anthropogenen Klimawandel – Standpunkt und Fakten

  1. Meine Bitte an jede Person, die diesen Beitrag liest: Verteilen oder versenden Sie diesen Artikel an mindestens fünf Ihnen bekannte Personen, damit die Informationen sich in der Gesellschaft schnell verbreiten. Je mehr Menschen mitmachen, desto rascher
    erreicht die Aufklärung über Klima und CO2 auch verunsicherte Individuen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.