SPD für Pädophilie

Zum Glück wissen die Journalisten ja, welche Meldungen wirklich wichtig sind. So macht EU-Kommissar Günther Oettinger, zugegebenermaßen nicht gerade der Hellste, bei einer Rede ein paar Scherze („Chinesen haben nicht nur Schlitzaugen, sondern sind offenbar auch Schlitzohren“), die – wie bei der Lügenpresse üblich – völlig aus dem Zusammenhang gerissen und natürlich absichtlich voll missverstanden werden. Fast 5 Minuten beschäftigt sich ein Morgenmagazin unter Hinzuziehung mehrerer Korrespondenten damit, dass auf der Veranstaltung das Wort „Zwangshomoehe“ gefallen sei. Ganze Scharen von Reportern fallen über die EU-Kommission her, um über diese Beleidigung von Schwulen und Lesben herzuziehen, wichtige Themen aber gar nicht mehr anzusprechen. Gerade man 8 Sekunden benötigt man dagegen für die Meldung, dass die SPD-Politikering Aydan Özugus (und nicht nur die) dagegen ist, Kinderehen nicht anzuerkennen. Der typische Fall „35 jähriger Moslem heiratet 10-12 jähriges Mädchen“ würde Nachteile für die Frau und ihre Kinder mit sich bringen (10-12 Jahre und Kinder!).

Scherze und Satire: NEIN, moslemisches Kinderficken: JA.

Irgendwie kommt mir das Niveau der Schlammschlacht zwischen Trump und Clinton auf einmal sehr hoch vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.