Was niemanden interessiert

Der aktuelle Arbeitsplatzabbau größerer Unternehmen zum derzeitigen Zeitpunkt:

BASF 6.000 bis 2021
Bayer 12.000 bis 2021
Siemens 2.700
Ford 5.000
Volkswagen 21.000 bis 2022
Thyssenkrupp 4.000
Kaufhof 2.600
Kuka 350
Sanofi 140
Deutsche Bank 18.000
WMF 400
Audi 13.500
Bosch 15.000
NordLB 2.400
Goodyear 1.100
Unicredit 2.500
Opel 700, mehrere 1.000 über Vertragsverlagerung möglich
Windindustrie 26.000 nur 2017, 2018 und 2019 weitere
Mercedes-Benz 700 nur in Bremen, andere Standorte ?
Miele: komplette Produktion wird nach Polen verlagert
WMF: komplette Produktion wird nach F verlagert
Continental: vermutlich ähnlich Bosch

Die Liste ist unvollständig. Voraussichtlich erhöhen sich diese Zahlen noch. Die Verluste in kleineren Zuliefer-Firmen oder gar ganzer kleinerer Firmen ist nicht erfasst.

Interesse der Politiker: NULL

4 Gedanken zu „Was niemanden interessiert

  1. Warum sollte es den Politikern interessieren? Kaum jemand in Deutschland ist so gut abgesichert wie ein Politiker. Politiker sind haftungslos, verfügen über ein gesichertes und großzügiges Gehalt, die Altersversorgung ist vorzüglich und selbst nach Fehlleistungen ist ein weiterer Aufstieg stets möglich. Wer dermaßen abgesichert durch das Leben spaziert, benötigt keine Interessen.

    Das Gleiche gilt für die Industriemanager, die zwar nach Fehlleistungen abdanken müssen, doch ihr weiteres Leben mit einer Millionenabfindung versüßt bekommen.

    Ein System, dass bestimmte Menschen für begangene Fehler nicht abstraft sondern belohnt, kann nicht dauerhaft funktionieren. Das Problem hierbei ist allerdings das Volk, dass nach jeder Wahl die gleichen Versager wieder den Auftrag erteilt die Fehler doch bitte zu wiederholen oder gar noch auszubauen…

  2. Unsere freigesetzten Staatsbürger werden vermutlich noch nicht mal via Weiterbildungsmassnahmen für andere adäquate Jobs qualifiziert – man schreibt dieses Humankapital quasi ab – stattdessen investiert man lieber in die sinnfreien Ausbildung von Migranten, die dann später mittels schlechtbezahlten Jobs unsere Renten erwirtschaften sollen (sofern sie überhaupt lernwillig- und lernfähig sind und einen Abschluss hinbekommen) – kann es dann noch überraschen wenn unsere Bürger tief enttäuscht und demotiviert sind?

  3. Ja, ich denke auch, dass wir handeln müssen. Wir sollten die Steuern erhöhen um mehr in die Infrastruktur zu investieren, wie z.B. in den Glasfaserausbau. Dazu müssen wir über ein Grundeinkommen nachdenken um die Auswirkungen der Automatisierung abzufedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.