Wahljahr

Es ist mal wieder Wahljahr. Für den einen mehr, für den anderen weniger. Irgendwo ist ja immer Wahljahr. Lohnt es sich eigentlich noch hinzugehen? Zu Wahlen, die inzwischen mehr oder minder nach afrikanischem Muster ablaufen? Bei denen es nur zwei Wahloptionen gibt, demokratisch oder populistisch? Oder in Farben: rot-grün-rot-schwarz-gelb gegen blau? Bei denen diejenigen, die mehr Farben vertreten, immer hemmungsloser auf die Blauen einschlagen, und zwar im wörtlichen Sinn und auf der Straße? Abstimmen in Wahlkreisen, in denen immer die SPD gewinnt, völlig unabhängig davon, auf welchem Haufen die Wahlzettel bei der Auszählung landen?

Muss man da noch hingehen? Oder gibt es nicht andere Möglichkeiten zu einer Zeit, in der man sich alles im Internet bestellen kann? Möglichkeiten, die weniger Raum für Betrug lassen und mehr Mitsprache der Bürger ermöglichen?

Gibt es! Man könnte per Internet wählen. Ich habe dazu ein Büchlein geschrieben. Eine Software dazu haben wir schon 2006 gemacht.

Das Büchlein gibt es hier bei Amazon: Internetwahlen als Printversion und für den Amazon-Reader. In der Zeit vom 10.1.2018 – 14.1.2018 kann das Buch kostenlos als Reader-Version bezogen werden.

Das Büchlein enthält keine technischen Details der Algorithmen. Wer sich dafür interessiert, wird im Kompendium der Kryptologie fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.