Zielsicher gegen den Trend

„Ich habe ein neues Hobby. Fliegen.“ – „Ist das nicht fürchterlich teuer?“ – „Nein, keineswegs. Sie sind leicht zu fangen und fressen sehr wenig.“

Eines der Hobbies der Grünen ist ebenfalls Fliegen, aber in echt. Keiner fliegt so viel wie Grüne, allen vorweg die lautesten Schreihälse, die auch mal für ein Eis in die USA jetten. Aber damit ist jetzt Schluss! Die Grünen wollen rigoros das Fliegen verteuern!

Mal davon abgesehen, dass die Pläne zwar zu neuen Kunden für die Bahn führen (die müssen sich per Bahn eben nach Schipol oder Charles-de-Gaulle karren lassen statt nach Düsseldorf oder Weeze), liegen die Grünen damit mal wieder voll im Trend, technische Innovationen aus Deutschland zu vergraulen.

Erinnern wir uns: zu Beginn des 20. Jahrhunderts konnte das Nobel-Kommittee gerade mal 1-2 Preise/Jahr an Nichtdeutsche vergeben, weil ansonsten deutsche Wissenschaftler das Vorzugs-Abo besaßen und kräftig absahnten. Auch nach dem Krieg war Deutschland wieder technologischer Vorreiter in vielen Bereichen, auch wenn die US-Boys aus dem Spin-Off des kalten Krieges weit nach oben rückten.

Aber dann kamen die Grünen. Noch aus dem Untergrund schossen sie die Kerntechnik weitgehend ab. 1998 kamen sie dann in der so genannten Regierungsverantwortung an. Seitdem verabschiedete sich Deutschland aus einem Technologiegebiet nach dem anderen, weil in den Augen der Grünen Technik irgendetwas Schreckliches darstellt. Das ist so wie bei den Moslems: man benutzt zwar Handys an allen Ecken und Enden, aber da Handys nicht im Koran stehen, haben deren Erfinder offenbar Gotteslästerung begangen und man kann sie umbringen (pro Vollzug 2 Jungfrauen mehr im Paradies). So ist es bei den Grünen auch, wobei ich nicht weiß, was die für ihre Technikfeindlichkeit im Paradies bekommen und die meisten Jungfrauen bei denen aus gutem Grund noch Jungfrauen sind, wirken doch allein deren Stimmen als natürlicher Viagra-Antagonist. Inzwischen ist selbst Nigeria auf dem IT-Sektor (und vermutlich einigen anderen auch) innovativer und aktiver als Deutschland, wie einige Zeitungen verschämt berichten.

Nun, jetzt haben sie das Fliegen als Gegner erkannt. Was nach aller bisherigen Erfahrung mit den Grünen bedeutet, dass der Flugbereich sich vermutlich zu einem Zukunftsmarkt entwickelt. Und zwar genauer der Flugverkehr innerhalb eines Landes wie Deutschland. Der ist nämlich heute ziemlich falsch entwickelt, wenn man genauer hinsieht. Die Flugzeuge sind zu groß und verbinden nicht die richtigen Orte miteinander. Kleinere Flugzeuge könnten durchaus in der Lage sein, wirtschaftlich Regionen miteinander zu verbinden, die heute auch mit der Bahn nur unzureichend verknüpft sind. Meint zumindest dieser Autor:

https://www.achgut.com/artikel/gruene_trendscouts_wider_willen

Man sollte den Grünen wirklich besser zuhören. Wenn sie etwas anprangern, ist es an der Zeit, sich in einem anderen Land an den Invesitionen in diese Technik zu beteiligen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.