Ralf reicht’s !

Mir auch !

Das wird mein (hoffentlich für lange Zeit) letzter Beitrag sein, der sich mit dem Thema „Klima“ beschäftigt. Um es klar zu sagen, was hier in D abläuft, ist in jeder Form so schwachsinnig wie möglich. Die Denkfähigkeit muss man anscheinend auf dem Meldeamt bei der Entgegennahme des Personalausweises abgeben, und als braver Deutscher macht das anscheinend auch jeder.

Das offizielle CO2-Klimamodell ist völliger Unfug. Das kann man ganz wertfrei aus einer allgemeinen naturwissenschaftlichen Sicht heraus sagen und muss nicht so etwas wie Klimatologie studiert haben. Der Schluss folgt aus ganz einfachen und für jeden nachvollziehbaren systemtheoretischen Analysen und wird auch von vielen spezialisierten Klimawissenschaftlern geteilt, die man allerdings nirgendwo offiziell zu Wort kommen lässt, wenn sie die „falsche Meinung“ haben.

Dazu muss ergänzend gesagt werden, dass viele der Projektionen, die vom IPCC kommen, oder Daten der Wetterdienste oder der Umweltämter, gar nicht dem entsprechen, was in der deutschen Qualitätspresse daraus gemacht wird. In der Presse werden, das muss man ganz deutlich sagen, die ursprünglichen Aussagen im Sinne einer Klimahysterie zugespitzt und gefälscht (unter dem Stichwort „konjunktiv“ finden sich mehrere Beispiel im Blog).

Leider, das muss man auch konzedieren, ist so einiges, was von der Kritiker- oder Leugnerseite kommt, nicht viel besser. Was vorzugsweise daran liegt, dass viele der Kritiker auch nicht über das CO2-Modell hinauskommen und so in die gleiche Falle tappen. Wer wie tief in diese selbst gegrabene Grube fällt, darüber lässt sich streiten.

Egal wo die Klimareise letztlich hingeht – das weiß weder die eine noch die andere Seite – man sollte erwarten, dass man sich bei Maßnahmen Hintertüren für alle Optionen offen lässt. Maßnahmen, die sich an einem zweifelhaften Modell orientieren (und mag der Zweifel noch so begrenzt sein), können sich später als fatale Sackgasse erweisen, aus der es keinen Ausweg mehr gibt. Man muss aber feststellen, dass man heute niemanden auch nur zur Kenntnisnahme der Schwachstellen bewegen kann, geschweige denn zur Konsequenz, dass man auch über die Maßnahmen nachdenken muss.

Beim offiziellen Maßnahmenkatalog kann man zwei Kategorien feststellen:

  1. In der Gesamtanalyse geht der Schuss komplett nach hinten los. Wo irgendetwas eingespart werden soll, wird letztlich mehr davon produziert, allerdings zu enormen Kosten für den betroffenen Bürger.
  2. Die Sache skaliert überhaupt nicht. Was präsentiert wird, passt auf einen Bauernhof, aber schon nicht mehr auf eine Stadt und lässt sich überhaupt nicht im Zusammenhang des gesamten Landes realisieren.

Beides kann fast jeder mit ein bisschen Überlegen und Zuhilfenahme von Mittelstufenmathematik nachrechnen. Machen tut das niemand. Im Gegenteil wird man für verrückt erklärt, wenn man das vorrechnet. Und so blödsinnig und unrealisierbar etwas auch sein mag, die breite Masse läuft dem stumpf hinterher und klatscht auch noch Beifall.

Wie gesagt: mir reicht’s !

4 Gedanken zu „Ralf reicht’s !

  1. Abgesehen davon, ob etwas stimmt oder nicht, es geht um Geld. Dass das Volk nie viel nachdenkt, wissen die Politiker und haben als Hilfen das Staatsfernsehen und die Massenmedien. Mir, und bestimmt einigen anderen ebenso, wurde im September 2015 sofort bewusst, dass die einsetzende und bis heute immer noch nicht beendete Masseneinwanderung von Armutsmigranten zu bezahlen ist. Doch wie machen? Eine Migrationssteuer erheben? Undenkbar, dann müsste die Politik ihre Lügen öffentlich bekannt geben. So kam der ideale Einfall eine Klimahysterie zu erschaffen und die GRÜNEN, leider bei vielen im Volk als vertrauenswürdig angesehen, mobilisierten gemeinsam mit den Medien und ahnungslosen Kindern die Kräfte um weiten Volksteilen den bevorstehenden Weltuntergang vorzugaukeln. Angst führt zur Bereitschaft zum zahlen, so war es im kalten Krieg und nach der Fukushima Katastrophe. Gleichfalls erlangten jeweils die GRÜNEN einen Höhenflug, in den 80ern durch die atomare Aufrüstung und 2011 nach dem Fukushima Unfall, obwohl ein gleichgeschalteter Supergau in Deutschland zu 99,9 Prozent wegen fehlender Tsunamis gar nicht möglich war, was wohl das Volk ebenfalls nicht wusste. Heute geschieht es wieder, obwohl eine derart künstlich erschaffene Hysterie vormals noch nie in Erscheinung trat.

    Die neuen Abgaben die jetzt erfolgen und mit der CO² Steuer erst den Anfang bilden, zahlen die meisten Bürger im festen Glauben die Welt zu retten. Doch was macht die Politik mit dem Geld? Vordergründig die Migration bezahlen und Haushaltslöcher stopfen. Der CO² Ausstoß wird sich nicht verringern, sondern erhöhen. Was ganz normal ist, denn für den Bau der vielen Wohnungen und die zusätzlichen Ressourcen die Millionen neue Mitbürger verbrauchen ist eine weitere Umweltbelastung bereits eingeplant, die sogar von den GRÜNEN akzeptiert wird, weil es der Zuwanderung dient.

    Die Bonzen in der Autoindustrie erhoffen sich teilweise bei der Elektrifizierung des Verkehrs zusätzliche Gewinne. Alleine die Umstellung des Bus ÖPNV erfordert Millionen neue Busse inkl. einer Ladeinfrastruktur. Auch dieses wird über Subventionen getätigt, die der Steuerzahler aufbringen muss. Bei der politischen Zwangsumstellung auf E-Autos erhoffen sich manche Konzernbosse ebenfalls Gewinne, weil hier ein großflächiger Austausch der privaten PKW-Flotte in Aussicht steht. Das der vorhandene Strom, nur aus Windkraft und Solar, dazu nicht ausreicht, wird wissentlich verdrängt. Ich kann mir das nur so vorstellen, dass die Politik den massenhaften Stromzukauf aus ausländischen Atom- und Kohlekraftwerke stark einplant und sogar noch mit deutschen Steuergeld im Ausland neue Kraftwerke finanziert. Hier sind wir dann wieder bei der schizophrenen deutschen Politik angelangt, der es nicht um das Weltklima geht, sondern ausschließlich um das Abzocken der deutschen Bürger…

    1. Die Versorgung der Asylanten ist nur einer der Gründe. Für wesentlicher halte ich die drohenden Staatspleiten in der EU. Stabile Länder (D, NL, A) mit instabilen (F, I, ES), die vorher alle 10 Jahre eine Staatspleite hingelegt haben, zusammen zu packen – da konnte man vorher wissen, wie das ausgeht. Diverse Staatspleiten sind überfällig und werden bislang via EU von deutschem Steuergeld verhindert. Das reicht aber nicht mehr! Deshalb muss der Bürger nun direkt ausgeplündert werden, das Kapital fließt via Strafzahlungen an die EU oder direkt über Wareneinkauf hier platt gemachter Industriezweige. Das geile daran: D bezahlt die ganze EU-Scheiße, und wer die Musik bezahlt, darf auch bestimmen, was gespielt wird. Gespielt wird „Abzocke des deutschen Bürgers“, eingefädelt von Merkel. Und genau dieselbe Merkel sagt dem deutschen Bürger anschließend: „Da kann man nichts machen! EU-Recht!“ Feine Konstruktion, oder?

      Dabei wäre es nicht nötig, dem EU-Scheiß nachzukommen. Das Grundgesetz geht vor, und mit der Argumentation kann man jede Sache, die einem nicht passt, abblocken. Zumal dann, wenn man den Laden obendrein finanziert.

      Nützen wird das Plündern nichts. Der Laden geht über die Wupper. Dauert halt ein bisschen länger, ändert aber nichts am Ergebnis.

    2. Gerd, Strom – Zukauf aus dem Ausland für Deutschland? Daran glaube ich nicht.
      Irgendwann wird das Ausland um uns herum sagen: Seht doch zu , wo ihr euren Strom herbekommt, wenn ihr so dumm seid und eure Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke abschaltet. Lasst doch die grün indoktrinierten Kinder auf Fahrräder steigen und Dynamostrom erzeugen, damit die Autos der Eltern wieder Saft auf ihren Akku bekommen.

  2. Ausriss: „Leider, das muss man auch konzedieren, ist so einiges, was von der Kritiker- oder Leugnerseite kommt, nicht viel besser. Was vorzugsweise daran liegt, dass viele der Kritiker auch nicht über das CO2-Modell hinauskommen und so in die gleiche Falle tappen. Wer wie tief in diese selbst gegrabene Grube fällt, darüber lässt sich streiten.“

    Streiten lässt sich schon länger nicht mehr über diesen leider bereits albernen Seitenbetreiber: http://www.science-skeptical.de ! – Hier entblödet sich solch ein merkwürdiger Mensch nicht, genau den Vorgaben der Klimalügner zu folgen. Voll in die Falle getappt! Und es gibt leider noch mehr von jener schwafligen Sorte, die nicht mal das Wissen einer vormaligen Dorfvolksschule haben oder, klingt sonst nicht ‚gebüldet‘, einfach beiseite schieben.

    Beispiel: Die angebliche Übersäuerung der Weltmeere! Da hierbei von zunehmender Erwärmung der Meere ausgegangen wird, übersehen solche abseitigen Dumpfbacken die einfache Tatsache, dass wärmere Gewässer (Meere, Seen usw.) keine Umweltgase wie Sauerstoff, Kohlensäure/CO2 usw. mehr aufnehmen sondern an die Luft abgeben. Und derlei ist Wissen (Fach Naturlehre) der einstigen Volksschule. Es wird also mit viel überflüssigem Geschwätze übertüncht, dass Übersäuerung der Meere auf besagter Vorgabe völlig ausgeschlossen. Entweder sind die so dumm… oder wie?

Schreibe einen Kommentar zu M. Manie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.