VW-Betrug vollständig geklärt

Die VW-internen Untersuchungen haben zu zwei nun unstrittigen Ergebnissen geführt:

  1. Der Betrug wurde systematisch von allen Mitarbeitern unterhalb der Geschäftsleitungsebene gemeinschaftlich begangen, ohne die Geschäftsleitung in Kenntnis zu setzen.
  2. Herr Winterkorn konnte deutlich machen, dass er wirklich nichts gewusst hatte – schon alleine deshalb, weil er der Meinung war, „VW“ bedeute „VollWertkost“ und der Konzern würde gesunde Nahrungsmittel für alle produzieren. Die jahrelange Produktion von Autos ohne sein Wissen träfe ihn völlig unvorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.