Einwanderungsgesetz

Die SPD wartet mit einem Vorschlag für ein Einwanderungsgesetz auf. Danach sollen Hochqualifizierte gerne genommen werden, Kamel- und Ziegenhirten dürfen bleiben, wo sie herkommen.

Mal abgesehen davon, dass wir keine Einwanderung brauchen, erzählt uns diese Partei von Schwachmaten seit Jahr und Tag, die Migrationsprobleme seien nur vor Ort zu lösen, also in den Heimatländern der Migranten. Das geht aber nur, wenn vor Ort auch qualifizierte Leute sind, die etwas aufbauen könnten. Und genau diese Leute sollen nun nach SPD-Vorstellungen abgeworben werden.

Ich war ja schon fast so weit, ein Nullsummengesetz vorzuschlagen: für X qualifizierte Einwanderer sind genau X SPD-Mitgliedern in deren Heimatländer zu überstellen. Allerdings steht zu befürchten, dass dadurch das Rest-Qualifikationsniveau nach Abzug der X Qualifizierten nochmals stark sinkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.