So geht Unternehmensfreiheit

Ist schon eigenartig. Einen geschlossenen Selbstbereicherungsclub des Typs Vorstand/Aufsichtsrat, gegen dessen Millionenraub aus dem Firmenvermögen noch nicht einmal die Aktionäre etwas tun können, will die Politik mit Verweis auf die Unternehmensfreiheit nicht regulieren. „Jedes Unternehmen muss seinen Chef selbst berufen können“, heißt es. Auf der anderen Seite: ob dieser Chef Titten oder einen Schwanz hat, da erlaubt sich die Politik das große Mitsprache- und Diktatrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.