Ich weiß nicht, wie es euch geht,

aber ich bekomme langsam Angst vor dem, was hier abgeht, und ich bin bestimmt kein Hasenfuß.

Eine funktionierende Polizei oder Justiz existiert quasi nicht mehr. In der Politik ist keine einzige mäßigende oder sachliche Stimme mehr zu vernehmen. Die Presse hetzt ununterbrochen. Kritiker zum Mainstream kommen schon seit langem nicht mehr zu Wort. Nun wird die Jugend vom politischen und medialen Mob aufgehetzt. Schon seit langem nimmt man ihr die Chance, vor dem 25.-30. Lebensjahr überhaupt einen halbwegs einträglichen Job zu bekommen. Nun nimmt man ihnen die letzten Jobs und hetzt gegen Älteren. Und viele derjenigen, die demnächst ebenfalls nichts mehr besitzen werden, machen sogar fleißig mit, aus welchen Gründen auch immer.

Ich befürchte, wir haben durchaus bereits eine Situation erreicht, in der das Lynchen von „Klimaleugnern“ und anderen Mainstream-Kritikern salonfähig wird, ohne dass sich in der veröffentlichten Meinung noch jemand dran stört. Und lynchen meine ich wörtlich:

[public domain, William Brown 1919]

2 Gedanken zu „Ich weiß nicht, wie es euch geht,

  1. Parents for Future, was ist das denn für ein hirnloser Haufen? Besitzen die auch „Schwätzerposten“ mit 5.000 bis 10.000 Euro Monatseinkommen aus der Steuergeldkasse? Fahren die vielleicht außerhalb des Fridays for Future ihre Kids mit dem SUV zur Schule? Zu viel Geld, zu viel Zeit, keine Ahnung und indoktriniert! Wer macht diesen neuen irren Hirnis endlich mal klar, dass sie nicht Happy for Future fordern, sondern Downfall for Future, von alleine merken die das nicht….

  2. @Gerd
    Doch, die merken das in näherer Zukunft aber dann ist es zu spät.
    Das infame dabei wird sein, dass durch kreative Geschichtsauslegung die Verursacher für den Niedergang die bösen Unternehmer sein werden.

Schreibe einen Kommentar zu Gerd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.