Absprung verpasst

So, nach fast 3 Wochen Frankreich wieder zurück. Hat sich viel getan in der Zeit? Ich glaube nicht, aber mitbekommen habe ich nicht viel. Was ich mitbekommen habe: Politik und Presse sind sich wohl einig, dass Donald Trump intellektuell ein so genannter Flachvixxer, also blöd ist. Trotzdem ist er immerhin noch Milliardär.

Während Trump blöd, aber Miliardär ist, kann man von unseren Politfritzen nur sagen, dass sie die erste Eigenschaft mit Trump teilen, also blöd sind, aber keine Milliardäre. Und da die Europäer schon immer etwas Besseres waren, sind sie sogar noch blöder als Trump (falls der überhaupt blöd ist).

Merkel z.B. sonnte sich vor einem Jahr noch im dem Licht, die mächtigeste Frau der Welt zu sein, von allen umjubelt, von allen umschwärmt. Das lag zwar oft daran, dass sie deutsche Steuermillionen wie Prinz Karneval die Kamelle verteilte wo sie auch hinkam, aber inzwischen genügt noch nicht mal mehr das: in angesagte Clubs kommt sie inzwischen nur noch in Begleitung einer wirklich wichtigen Person rein. Dass ihre Regierung am Ende ist, tröten selbst Bild und ZEIT lautstark in die Gemeinde, denn wenn sie der CSU geben will, was diese will, sperrt sich die SPD, gibt sie der SPD, sperrt sich die CSU, und wären sich beide mal einig, sperren sich die CDU-Parteigenossen. Wäre sie nach der Wahl abgetreten, weil sie keine Regierung zustande bekam (wie das-ist-Chefsache-Schröder), könnte sie sich immer noch in den Scheinerfolgen der Zeit davor sonnen, aber so betreibt sie ihre eigene Demontage zur SchleKaZ. Vielleicht hätte sie ja Managerin in irgendeinem US-Konzern werden könnten wie Schröder bei den Russen, aber so: Absprung verpasst – wie blöd ist diese Frau wirklich, wenn sie das nicht sieht?

Das hat allerdings in der CDU Tradition: Adenauer hat das nicht gemerkt (vielleicht hatten die Nazis ja doch nicht so ganz unrecht, als sie ihn wegen „Unfähigkeit“ aus dem Bürgermeisteramt entfernten), Kohl hat ebenfalls den Absprung verpasst. Das stellt die ganzen Regierungszeiten in Frage, denn intellektuell können diese Leute bei weitem nicht die Hälfte dessen drauf gehabt haben, was man ihnen gerne andichtet.

Die CSU gibt z.Z. die Kanzlermörderin, weil ihr die Wähler weglaufen. Sie besetzt halbherzig einige AfD-Positionen, aber nur einige, oder besser nur eine: die Flüchtlingsposition. Aber eben halbherzig, immer mit der Option, später sagen zu können „war nicht so gemeint, wir sind doch für mehr Sozialparasiten in unserem Land“. Aber warum soll man die wählen? Warum soll man ein schlecht gemachtes Plagiat wählen, wenn das Original zur Verfügung steht? Wie heißt es schon in der Werbung? „Nur original ist legal!“ Auch hier muss man sich fragen, für wie blöd diese Leute die Wähler halten, was auch auf die Frage hinaus läuft, wie blöd sie selbst sind. Absprung verpasst, mal ein sinnvolles eigenes Programm auf die Beine zu stellen.

Derweil erweist sich die SPD immer stärker als reine Ausländerpartei. Flüchtlinge und Muslime interessieren sie sowie die Verteilung von Steuergeldern in der EU und anderswo, aber nicht Deutschland und deren Büger. Das einzige Bild, dass diese Partei vom Deutschen Büger hat, ist das der unbegrenzt besteuerungsfähigen Ameise. Ansonsten ist denen das Volk egal. Sollen die doch verrecken, wenn sie nicht mehr arbeiten können, dann ist auch mehr Platz für Ausländer. Nicht dass das blöd wäre, so eine Position kann man vertreten. Blöd ist allerdings, das so in die Öffentlichkeit zu tragen und zu erwarten, von den Leuten gewählt zu werden, die man gerade an die Armut verfüttern will. Bei der Partei ist auch nichts besseres in Sicht. Ist an der Spitze schon A_Nahles, wäre bei deren Abtritt der sprechende Hund von Loriot eindeutig die bessere Wahl als der α-Kevin der Jusos, der mit noch blöderen Sprüchen aufwartet als die anderen. Absprung verpasst, was die Realität der Wähler angeht.

Nur in einer Sache haben die Leute den Absprung nicht verpasst, und zwar schon vor längerer Zeit: am Ende der eigenen Intelligenz angekommen sind sie großzügig über die Grenze hinweg gesprungen und geistern seitdem im intellektuellen Niemandsland herum. Trump, falls er wirklich auch blöd ist, war wenigstens intelligent genug, vor dem Absprung noch Milliardär zu werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.