Propanagda-Prinzipien VI

Kommen wir zum Abschluss. Das menschliche Gehirn will beschäftigt werden, sonst kommt es trotz allen Bemühens nach I-V auf dumme Gedanken. Was tun?

Das letzte Prinzip heißt

Ablenkung

Die Nachrichten bestehen zu mindestens 3/4 aus Schrott, wenn man mal genau hinschaut. Da fällt im weltbekannten Ort La Penita de Jatemba ein Laternenmast auf ein Auto, betroffen möglicherweise ein deutscher Tourist (das Außenministerium ist noch dran), aber glücklicherweise keine Frauen und Kinder – der ARD ist das 1 Minute in den Hauptnachrichten wert. Gleichzeitig ist auf dem Flugfeld Muko-Muko ein Sack Reis umgefallen und droht ein Exemplar einer seltenen Käferart zu vernichten. Zusammen kommen diese beiden Meldungen auf die dreifache Sendezeit, die den nächsten 50 Mrd. weggeworfenen Steuergeldern an Griechanland gewidmet werden.

Warum? Ablenkung. Das Gehirn wird mit Unwichtigkeiten zugeworfen und am Nachdenken über die wirklich wichtigen Sachen gehindert. Eigentlich kann man nur fordern: Vermeiden Sie Nachrichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.