Deutsche Lügenpresse feiert Kindesmissbrauch

Wer kennt sie nicht, dieses völkische Mädel aus Schweden, dass vor dem Welt-Klimarat in Kattowitz eine mitreißende Rede gehalten hat? Wäre nicht vom Klima die Rede gewesen, wäre die Anonio Amadeu-Stiftung sofort über sie hergefallen: Zöpfe, ordentlich gekleidet, ordentliche Artikulation usw, kurz ein verabscheuungdwürdiges rechtsnationales völkisches Mädchen – zumindest aus Sicht der Kahane-Stiftung.

Wo hat sie die Rede gehalten? Vor dem Welt-Klimarat? Nee, nur vor dem leeren Saal, in dem die Parasiten tagen. Die hatten ihre Pflichtstunde schon längst hinter sich und waren bereits zum Saufen, Fressen und Huren auf unsere Kosten unterwegs. Die kleine Greta durfte ihre mitreißende Rede vor einem leeren Saal halten. Die ganze Ansprache interessierte diese Selbstdarsteller einen Scheißdreck.

Um so interessanter was das natürlich für die Lügenpresse. Die machte eine riesige Propaganda-Show daraus, indem sie das Mädchen vor der versammelten Mannschaft auftreten ließ – eine Lüge!

Für die Kameras hat Greta dann ihre Rede halten dürfen. Oder besser nicht ihre Rede, sondern die Rede, die Ghostwriter aus den drei PR-Agenturen, die weltweit in Sachen Klima-Propaganda unterwegs sind, für sie geschrieben haben, denn das sind nicht ihre Worte und das ist auch nicht ihre Sprache. Sie spricht nämlich Schwedisch. Also nicht nur für sie geschrieben sondern auch mit ihr eingepaukt haben. Und sie von Veranstaltung zu Veranstaltung herumreichen wie eine Schale Hors d’Oeuvres. Die kleine Greta ist wohl fallweise vor/nach solchen Veranstaltungen schon zusammen gebrochen.

Eingestielt hat den Kindesmissbrauch anscheinend ihre Vater, der bei einer Agentur arbeitet, die prächtig an dem Klimaunfug verdient. „Wenn ich schon eine behinderte Tochter habe [Asperger-Syndrom], wird sie sich wohl nicht wehren, wenn ich sie zu Geld mache.“ hat er sich wohl gedacht. Und da Kindesmissbrauch ja fester Bestandteil grüner Ideologie ist (-> Cohn-Bendit), muss er sich auch keine Sorgen um irgendwelche Konsequenzen machen.

Und Lügenpresse und grüne Lehrer auch nicht! Die feiern nicht nur den Missbrauch an Greta, sondern begehen hier selbst welchen und schicken hier Kinder als Klima-Garden auf die Straße statt in die Schule.

Ein Gedanke zu „Deutsche Lügenpresse feiert Kindesmissbrauch

  1. Nachtrag: Klein Greta hat sich enttäuscht über die deutschen Kohleausstiegspläne geäußert. Deutschland habe es durch den späten Ausstieg verpasst, ein Zeichen zu setzen. Die grüne Bundestagsabgeordnete Lisa Badum hat Greta inzwischen für den Friedennobelpreis vorgeschlagen.

    Was ist schlimmer? Dass ein völlig unbedarftes Mädchen ohne Bildung sich aufspielt? Dass wir von Leuten regiert werden, die noch unbedarfter sind? Oder dass eine bekloppte Presse das auch noch völlig ernst berichtet?

Schreibe einen Kommentar zu Gilbert Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.