Hitler was schon schlimm genug …

Seit die AfD im Bundestag sitzt und dort Rederecht hat, können selbst die Qualitätsmedien nicht mehr einfach alles unter den Tisch kehren. Und so steht in der aktuellen Ausgabe der ZEIT ein Artikel namens Ein Land wird umgekrempelt, in dem die Zukunft angerissen wird, die uns droht, wenn der Klimawahnsinn nicht gestoppt wird.

Was dort beschrieben wird, ist nicht neu. Hans-Werner Sinn, weiland IfO-Chef, hat das Bild schon vor Jahren entwickelt, allerdings wesentlich ehrlicher und nicht Grün-verfälscht, was sich die ZEIT leider immer noch nicht verkneifen kann. Wie sieht die Zukunft aus?

Trotz aller Bemühungen liefern Wind- und Sonnenkraft derzeit nicht mehr als 13% des Gesamtenergiebedarfs.Tendenz abnehmend, denn alle Prognosen stehen auf stiegend: mehr Verkehr auf den Straßen, mehr Verkehr auf der Schiene, mehr Flugverkehr, mehr Schiffsverkehr, mehr Bedarf an elektrischer Energie durch Digitalisierung, allenfalls gleichbleibender Bedarf bei Wärme (vermutlich eher auch steigend) usw. usw. Bis 2050 soll der Anteil bei 100% liegen (was selbst nach Analyse der grünen Spinner nicht funktioniert, aber sei’s drum).

Wer durch Norddeutschland fährt, kann sich den Landschaftsverbau, der bereits heute erschreckende Ausmaße angenommen hat und auch vor Naturschutzgebieten keinen Halt mehr macht, selbst ansehen. Nehmt das übelste Bild, das ihr im Norden sieht. Dieses soll 2050 der Standard sein, deutschlandweit ohne eine Ausnahme. Deutschland muss mit Windmühlen komplett zugebaut werden, und nicht nur das: Mindestens die Fläche sämtlicher Gewässer in Deutschland, Seen, Flüsse, Teiche, Bäche, muss mit Photovoltaik zugeschustert werden. Da keine fossilen Rohstoffe mehr verwendet werden dürfen, werden Wälder und vermutlich auch viele Felder für den Rohstoffbedarf der Industrie benötigt: endlose Plantagen mit bestimmten Nutzpflanzen zwischen den Windmühlen und Sonnenfarmen.

Kurz gesagt: wer wissen will, wie die Zukunft aussieht, der schaue sich einen der Endzeitfilme an, in der die Menschen in tristen Betonburgen dahin vegetieren und grüne Pflanzen nur noch im Verborgenen unter Polizeischutz wachsen. Sehr weit wird dieses grüne Szenario nicht von diesen Bildern entfernt liegen. Deutschland soll nach dem Willen dieser Spinner physisch vernichtet werden, denn die ZEIT verkauft das unter der Überschriftt „politische Notwendigkeit“ und dem Untertitel „wir schaffen das“. Dabei wird weder berücksichtigt, ob die Berechnungen der Klimafritzen überhaupt realistisch sind – eine ganze Reihe Nobelpreisträger aus dem naturwissenschaftlichen Lager ist hier äußerst kritisch, was von den Berufssoziologen des Klimalagers aber nicht beachtet wird – noch dass der ganze Unfug lediglich dann Sinn macht, wenn nicht nur D mit seinen popeligen 80 Mio. Einwohnern vernichtet wird, sondern mindestens sämtliche Industrieländer weltweit. Weltweit Vernichtung der Natur – lernen die Spacken eigentlich gar nichts? Schließlich geht die Vernichtung der Regenwälder bereits auf das Konto des Klima- und Umweltwahnsinns.

Warum diese Unbelehrbarkeit? Steht auch im Artikel! Einführung einer CO2-Steuer von mindestens (!) 30 €/to, das sind 400% mehr als heute! Da ist der Grund für den Klimawahnsinn, angefacht durch Al Gore, der sich mit dem von ihm angefachten Klimazeug seine ohnehin schon goldenen Nase hat verplatinieren und mit Brillaten besetzen lassen. Ausplünderung der arbeitenden Bevölkerung, das steht im Vordergrund des Ganzen, und deshalb ist es auch so schwer, Kritik in irgendeiner Form anzubringen.

Hitler war schon schlimm genug. Er hat ein kaputtes Deutschland hinterlassen. Aber immerhin konnte man das wieder aufbauen. Wenn die Grünen fertig sind, wird nichts mehr zum Wiederaufbauen da sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.