Buchempfehlungen zum Semesterstart

Fachbücher scheinen zwar bei vielen Studenten heute unpopulär zu sein, trotzdem stellen sie eine gute Quelle dar, die Lücken in dem zu schkießen, was man in der Vorlesung doch nicht notieren konnte. Hier ein paar Tipps:

Einführung in die Informatik

für Informatiker und MINT-Studenten:

 

Verschlüsselung in Theorie und Praxis

 

Parallele Programmierung

Dieses Buch ist sehr praxisoriertiert. Es gibt ausführliche Anleitungen und Beispiele, wie man OpenMPI, OpenMP und OPenCL mit dem eigenen Notebook oder PC erlernen kann, einschließlich der Fallstricke der Methoden.


Alle (nur) bei amazon erhältlich, als Paperversion und als eBook. Natürlich auch jeweils mit Blick ins Buch, d.h. ihr könnt euch anschauen, was ihr kauft.

Warum amazon? Über amazon kann ich den Preis um bis zu 50% unter dem Preis bei einem anderen Verlag halten. Dass die Bücher nur bei amazon erhältlich sind, liegt übrigens nicht am Konzern. Buchändler könnten sie auch dort zu Buchhändlerpreisen erwerben – sie wollen nur bislang nicht.

Weitere Bücher zur Informatik und zu anderen Sachen auf meiner Bücherseite

4 Gedanken zu „Buchempfehlungen zum Semesterstart

  1. Zunächst mal gibt es im Text einen Typo „schkießen“.

    Ich sehe die Links zu den Büchern im Seamonkey nicht, gut, der SeaMonkey ist halt ein Exotenbrowser, der gerne konservativ ist, und meist nicht den neuesten hicen shice im Bereich Javascript/CSS unterstützt.

    Im Opera sehe ich zweimal dasselbe Bild für Verschlüsselung und Parallele Programmierung.

    Das Verschlüsselungs-Buch wird mir von Amazon als nicht lieferbar angezeigt.

    1. Ich bin kein Webprogrammierer und kann daher nur für das einigermaßen gerade stehen, was mein Browser – Firefox und ggf. noch Chrome – anzeigt. Die Links sind allerdings nicht JS, sondern normales HTML, von den Amazon-Links mal abgesehen.

      Das Buch „Verschlüsselunghsalgorithmen“ aus 2002 ist weiterhin vom Verlag lieferbar, „Verschlüsselung, Signaturen, Angriffsmethoden“ gibt es tatsächlich nicht mehr, weil ich die Zusammenarbeit mit BoD beendet habe. Amazon nimmt solche Bücher aber nicht aus dem Programm, weil ja auch gebrauchte Bücher angeboten werden können. Der erweiterte und korrigierte Nachfolger „Kompendium der Kryptologie“ ist über Amazon für 20 € (Printversion) oder 11,30 € (eBook) erhältlich.

  2. Ich habe es gerade nochmal in einem aktuellen Firefox probiert, der zeigt mir die Bilder und Links zu den Büchern auch nicht an. Ich nehme mal an, es liegt an uBlock Origin, also dem Adblocker. Habe keine große Lust, den abzuschalten und zu experimentieren.

    Aber die Pics sind immer noch „falsch“, sowohl Text als auch Bild zeigen das falsche Buch, zumindest in meinem Opera, und die Links für „Verschlüsselung, …“ und „Parallele Programmierung“ führen beide zu dem nicht mehr vorhandenen BoD-Buch.

    Ich möchte auch nicht allzu besserwisserisch rüberkommen. Wenn man schon Werbung in eigener Sache macht, dann sollte das aber wenigstens einigermassen hinhauen. Ich mache ja auch und gerne mal Fehler, bin eben kreativ. Aber wie würden Sie einen Studenten bewerten, der so etwas abliefert?

    1. Touché. Habe es korrigiert. Um die 2. Frage zu beantworten: Der Student müsste mindestens mit 2.0 bewertet werden, wenn man ihn fragt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.